Menü

Unterjährige Abrechnung

Zahlen, wie es am besten für Sie passt

Sie würden Ihre Jahresverbrauchsabrechnung für Strom, Erdgas und Wasser lieber aufteilen? Wir bieten als Alternative gerne eine monatliche, vierteljährliche oder halbjährliche Abrechnung. Sie haben die Wahl.

Wie funktioniert die unterjährige Abrechnung?

Ganz einfach. Füllen Sie die Vereinbarung zur unterjährigen Abrechnung aus und schicken Sie sie an uns zurück – fertig.

Das fragten andere Kunden:

Wann beginnt die unterjährige Abrechnung?

Eine unterjährige Abrechnung kann immer nur mit Beginn eines Kalendermonats aufgenommen werden. Der Abrechnungszeitraum endet bei:

  • monatlicher Abrechnung am letzten Tag des Abrechnungsmonats
  • vierteljährlicher Abrechnung am 31.03., 30.06., 30.09. und 31.12. des Jahres
  • halbjährlicher Abrechnung am 30.06. und 31.12 des Jahres

Der Abrechnungszeitraum für die erste unterjährige Abrechnung kann daher kürzer als 3 Monate (bei vierteljährlicher Abrechnung) bzw. kürzer als 6 Monate (bei halbjährlicher Abrechnung) sein.

Wann muss ich die Vereinbarung abschließen?

Die Vereinbarung zur unterjährigen Abrechnung ist spätestens einen Monat vor dem gewünschten Anfangsdatum zu schließen.

Bekomme ich eine Bestätigung der Vereinbarung?

Die Stadtwerke Werl GmbH werden dem Kunden das Anfangsdatum der unterjährigen Abrechnung innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Eingang der Vereinbarung in Textform bestätigen.

Wie kann ich die unterjährige Abrechnung kündigen?

Die unterjährige Abrechnung kann vom Kunden mit einer Frist von einem Monat auf das Ende eines Kalendermonats in Textform gekündigt werden. Die Kündigung ist erstmals zum 31.12. des Jahres zulässig, in dem die unterjährige Abrechnung gewünscht wird. Hierauf weisen die Stadtwerke Werl GmbH den Kunden in der Bestätigung nach Ziffer 3. gesondert hin.

Wie funktioniert die Abrechnung, wenn ich während meiner Vertragslaufzeit auf eine unterjährige Abrechnung umstelle?

Erfolgt die Umstellung auf eine unterjährige Abrechnung im laufenden Vertragsverhältnis, erhält der Kunde von den Stadtwerken Werl GmbH eine Abrechnung für den bis zum Beginn der unterjährigen Abrechnung gemessenen Strom-, Erdgas- und Wasserverbrauch. Hierzu übermittelt der Kunde oder sein Messdienstleister den Zählerstand des letzten Tages des Kalendermonats vor Beginn des Zeitraums der unterjährigen Abrechnung in Textform bis zum 3. Werktag des ersten Monats der unterjährigen Abrechnung an die Stadtwerke Werl GmbH, andernfalls sind die Stadtwerke Werl GmbH zur Verbrauchsschätzung nach § 11 Abs. 3 StromGVV/GasGVV bzw. § 20 Abs. 2 AVBWasserV berechtigt.

Wie sehen die Abschlagsbeträge bei einer unterjährigen Abrechnung aus?

Mit der Abrechnung nach Ziffer 5. teilen die Stadtwerke Werl GmbH dem Kunden die Höhe der nach § 13 Abs. 1 StromGVV/GasGVV bzw. nach § 25 Abs. 1 AVBWasserV ermittelten Abschlagsbeträge für den unterjährigen Abrechnungszeitraum mit.

Bei einer monatlichen Abrechnung werden keine Abschlagsbeträge erhoben. Ergibt die Abrechnung nach Ziffer 5., dass zu hohe Abschlagszahlungen verlangt wurden, so wird der übersteigende Betrag mit der nächsten Abschlagsforderung verrechnet. Bei einer Umstellung auf eine monatliche Abrechnung wird der übersteigende Betrag erstattet.

Wie funktioniert die Ablesung und Mitteilung des Zählerstands?

Zur unterjährigen Abrechnung wird die Messeinrichtung vom Kunden selbst oder seinem Messdienstleister abgelesen. Der Kunde oder sein Messdienstleister teilen den Stadtwerken Werl GmbH den von ihm abgelesenen Zählerstand in Textform unter Angabe des Ablesedatums mit:

  • bei monatlicher Abrechnung den Zählerstand am letzten Tag des Abrechnungsmonats bis zum 3. Werktag des Folgemonats
  • bei vierteljährlicher Abrechnung den Zählerstand am 31.03., 30.06., 30.09. und 31.12. bis zum 3. Werktag des Folgemonats
  • bei halbjährlicher Abrechnung den Zählerstand am 30.06. und 31.12. bis zum 3. Werktag des Folgemonats

Werktage sind alle Kalendertage, die nicht Sonn- oder bundesweite gesetzliche Feiertage sind.

Was passiert, wenn ich den Zählerstand nicht mitgeteilt habe?

Wenn der Kunde oder sein Messdienstleister die Ablesung und Mitteilung nach Ziffer 7. nicht oder verspätet vornimmt, sind die Stadtwerke Werl GmbH berechtigt, den Verbrauch auf der Grundlage der letzten Ablesung oder bei einem Neukunden nach dem Verbrauch vergleichbarer Kunden unter angemessener Berücksichtigung der tatsächlichen Verhältnisse zu schätzen.

Wie bekomme ich meine Rechnungen?

Die Übersendung der monatlichen, vierteljährlichen oder halbjährlichen Rechnungen erfolgt, soweit keine anderweitige Vereinbarung getroffen worden ist, durch die Stadtwerke Werl GmbH per Post an die vom Kunden benannte Adresse.

Welche Zusatzkosten entstehen für mich durch die unterjährige Abrechnung?

Die von den Stadtwerken Werl GmbH durch die Erstellung und Versendung der monatlichen, vierteljährlichen oder halbjährlichen Rechnungen entstehenden Kosten sind vom Kunden in Höhe von 5,00 Euro (netto) bzw. 5,95 Euro (brutto inkl. 19% Umsatzsteuer) je Rechnung zu tragen.

Sie haben noch Fragen?

Kundencenter

Telefon: 0 29 22 / 985-155

Telefax: 0 29 22 / 985-102

Seite drucken

Ihr Verbrauch liegt über 60.000kWh?

In diesem Fall würden wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot erstellen. Melden Sie sich dazu ganz einfach persönlich bei uns – per Telefon oder Mail:

Ralf Lülf
Leiter Sondervertragskunden

Telefon: 0 29 22 / 985-136
Telefax: 0 29 22 / 985-102
E-Mail schreiben

Ihr Verbrauch liegt über 300.000kWh?

In diesem Fall würden wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot erstellen. Melden Sie sich dazu ganz einfach persönlich bei uns – per Telefon oder Mail:

Ralf Lülf
Leiter Sondervertragskunden

Telefon: 0 29 22 / 985-136
Telefax: 0 29 22 / 985-102
E-Mail schreiben

Sehr geehrte Kundinnen, sehr geehrte Kunden,

Sie erreichen uns wieder in unserem Kundencenter. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns.

Wir sind weiterhin für Sie erreichbar telefonisch unter 0 29 22 / 985-155, per E-Mail unter kundenservice@stadtwerke-werl.de und über das Kundenportal.

Wir freuen uns auf Sie.