Menü

FAQ - Häufige Fragen

Sie haben Fragen? Wir die Antworten

Seit über 150 Jahren sind wir der Energie- und Wasserversorger für Werl. Während dieser Zeit haben wir einiges an Erfahrung gesammelt und viele Kundenfragen beantwortet. Die häufigsten Fragen und Antworten haben wir in unseren FAQ für Sie zusammengestellt

Information zur Dezember-Soforthilfe bei Erdgas - Lieferungen
(§ 2 Abs. 4 Erdgas-Wärme-Soforthilfegesetz ESWG)

Dezember-Soforthilfe im Gas und Wärmebereich

Als Ihr Erdgaslieferant möchten wir, die Stadtwerke Werl GmbH Sie als unsere Kunden über Folgendes informieren:

Private Verbraucher und Unternehmen müssen aufgrund des Krieges in der Ukraine mit stark gestiegenen Preisen für Gas rechnen und planen. Der Staat möchte daher die teilweise erheblichen Mehrbelastungen abfedern. Deshalb erhalten viele Erdgaskunden eine Dezember - Soforthilfe. Im März 2023 wird diese Dezember - Soforthilfe dann durch eine Gaspreisbremse ergänzt.

1. Wer erhält die Soforthilfe?
  • Die Dezember-Soforthilfe erhalten fast alle Erdgas-Kunden der Stadtwerke Werl GmbH.
  • Keine Dezember-Soforthilfe (Ausnahme) nach dem ESWG erhalten folgende Kundengruppen:
    o   Letztverbraucher für Entnahmestellen mit einer registrierenden Leistungsmessung (RLM-Kunde), an denen ein Jahresverbrauch von mehr als 1.500.000 Kilowattstunden entsteht,
    o   Letztverbraucher für Entnahmestellen, soweit sie dort Erdgas für den kommerziellen Betrieb von Strom- und Wärmeerzeugungsanlagen beziehen, oder
    o   Letztverbraucher, die zugelassene Krankenhäuser sind.
     
  • Die obigen Kundengruppen erhalten dennoch Dezember-Soforthilfe (keine Geltung der Ausnahme), wenn sie:
    o   als Wohnraumvermieter oder Wohnungseigentümergemeinschaft das Erdgas an der Entnahmestelle weit überwiegend im Zusammenhang mit der Vermietung von Wohnraum oder als Wohnungseigentümergemeinschaft im Sinne des Wohnungseigentumsgesetzes beziehen
    o   als spezifische soziale Einrichtungen
    • zugelassene Pflege-, Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen sowie Kindertagesstätten und andere Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sind, die im Aufgabenbereich des Sozialgesetzbuchs soziale Leistungen erbringen,
    • staatliche, staatlich anerkannte oder gemeinnützige Einrichtungen des Bildungs-, Wissenschafts- und Forschungsbereichs oder Bildungseinrichtungen der Selbstverwaltung der Wirtschaft in der Rechtsform von Körperschaften des öffentlichen Rechts oder als eingetragener Verein organisiert sind oder
    • Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation, Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation, Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, anderer Leistungsanbieter oder Leistungserbringer der Eingliederungshilfe nach Teil 2 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch sind.

Wichtiger Hinweis:

Sind Sie RLM-Kunde mit einem Jahresverbrauch von mehr als 1.500.000 kWh, müssen Sie uns

bis zum 31. Dezember 2022

in Textform (z.B. per E-Mail) darlegen, dass Sie den Entlastungsberechtigten angehören.

Andernfalls entfällt der Anspruch auf Dezember-Soforthilfe.

2. Wie hoch ist die Dezember - Soforthilfe?

Entlastungsbetrag für Standard-Lastprofilkunden – das sind im Wesentlichen Privathaushalte und kleine Unternehmen:

Hier berechnet sich der Entlastungsbetrag aus der

  • Jahresverbrauchsmenge, die wir im September 2022 für Ihre Belieferung prognostiziert haben
  • geteilt durch 12
  • multipliziert mit dem Arbeitspreis, der für Ihre Lieferung Stand 1. Dezember 2022 vereinbart ist

zzgl.

  • allen anderen Preiselementen, soweit diese nach dem Erdgasliefervertrag anteilig für den Monat Dezember 2022 anfallen

Entlastungsbetrag für RLM - Kunden:

Die Berechnung erfolgt im Wesentlichen wie bei Standard – Lastprofilkunden. Allerdings ist anstelle der Prognosemenge aus September 2022 die für die Zeit November 2021 bis einschließlich Oktober 2022 entnommene gemessene Menge anzusetzen.

3. Wie wird die Dezember – Soforthilfe abgewickelt?

Als Standard-Lastprofilkunden erhalten Sie eine vorläufige Entlastung noch im Dezember 2022/Januar 2023, die mit dem exakt berechneten Entlastungsanspruch in der nächsten Verbrauchsabrechnung verrechnet wird. 

  • Bei RLM – Kunden wird der exakt berechnete Entlastungsanspruch mit der nächsten Verbrauchsabrechnung, in der der Dezember 2022 enthalten ist, verrechnet.
  • Bekommen wir die Abschläge von Ihnen überwiesen, brauchen Sie die im Dezember 2022 fällige Zahlung nicht überweisen. Sollten Sie dennoch eine Überweisung auslösen (z.B. Dauerauftrag) wird diese Zahlung und der Entlastungsbetrag bei der nächsten Verbrauchsabrechnung verrechnet.
  • Haben Sie uns eine Ermächtigung zum Lastschriftverfahren erteilt, werden wir die im Dezember 2022 fällige Abschlagszahlung nicht einziehen. 

 

Weitere gesetzliche Hinweise:

Wir weisen darauf hin, dass

-          Energieeinsparungen einen kostenmindernden Nutzen haben

-          die Entlastung aus Mitteln des Bundes finanziert wird.

4. Was gilt für Mieter? Nicht alle Mieter haben ja einen eigenen Gaszähler in der Mietwohnung?

Im Verhältnis Mieter- Vermieter gelten verschiedene Besonderheiten. So ist bei Mietverhältnissen ist die Besonderheit zu beachten, dass viele Mieter keinen eigenen Gaszähler in ihrer Mietwohnung haben. In diesem Fall gibt es kein direktes Vertragsverhältnis zwischen Gaslieferant und Mieter, sondern die Abrechnungen erfolgen hier zwischen Gaslieferant und Vermieter und dann über die 
Heizkostenabrechnung im Verhältnis zwischen Vermieter und Mieter. Folglich gelten in diesen Mietverhältnissen auch Besonderheiten für die Soforthilfe im Dezember. 

Viele Vermietende haben die monatliche Vorauszahlung noch nicht an die gestiegenen Energiepreise angepasst. In diesem Fall kommen die höheren Preise im Rahmen der Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2022 auf die Mieterinnen und Mietern zu, die aber erst im Jahr 2023 erstellt wird. Der Vorschlag der Bundesregierung sieht deshalb vor, dass Vermietende die Entlastung mit der nächsten jährlichen Betriebskostenabrechnung an die Mieterinnen und Mieter weitergeben, wenn die monatlichen Vorauszahlungen noch nicht angepasst worden sind. Damit profitieren Mieterinnen und Mieter von der Entlastung zu dem Zeitpunkt, in dem sie die gesamte Preissteigerung des Jahres 2022 durch eventuelle Nachzahlungen tragen müssten. Weitere Besonderheiten gelten für Mieterinnen und Mieter, bei denen die Betriebskostenvorauszahlung wegen gestiegener Gas- oder Wärmekosten in den letzten neun Monaten vor Inkrafttreten des Gesetzes bereits erhöht wurde.

Diese Mieterinnen und Mieter müssen den Erhöhungsbetrag im Dezember nicht bezahlen. In Gebäuden Gaszentralheizung muss ein Viertel der im Dezember 2022 anfallenden Betriebskosten nicht bezahlt werden, wenn der Mietvertrag in den letzten neun Monaten neu geschlossen wurde. Denn bei Neuverträgen ist davon auszugehen, dass die Höhe der Betriebskostenvorauszahlung dem aktuellen Preisniveau entspricht. 

5. Was konkret muss der Verbraucher jetzt tun?

Wenn Verbraucherinnen und Verbraucher ihrem Gaslieferanten einen Einzugs-Ermächtigung erteilt haben, dann müssen sie nichts weiter tun. Dann ist der Lieferant in der Pflicht. 

Wenn Verbraucherinnen und Verbraucher z. B. einen Dauerauftrag erteilt haben, dann kann ein Dauerauftrag nur durch die Verbraucherinnen und Verbraucher selbst angepasst werden. Dann müsste dieser für Dezember geändert werden. Anderenfalls 
wird der zu viel überwiesene Betrag in der Jahresabrechnung verrechnet. Wenn Verbraucherinnen und Verbraucher monatlich eine Überweisung selbst vornehmen, müssen sie dies im Dezember nicht tun. 

Bei Mietenden und in Wohnungseigentümergemeinschaften gelten die o.g. Besonderheiten. Hier muss der Vermietende bzw. die WEG informieren und die Entlastung kommt dann im Rahmen der Heizkostenabrechnung. Mieter, deren Abschläge seit dem Februar erhöht wurden oder die seit dem Februar einen neuen Mietvertrag geschlossen haben, sollten sich ihrer Optionen in Bezug auf den Dezemberabschlag bewusst sein. Sie können ihre Überweisung des Abschlages entsprechend kürzen oder um eine Erstattung des überzahlten Betrages bitten. Sie können aber auch untätig bleiben. In diesem Fall wird der Vermieter den überzahlten 
Betrag im Rahmen der Betriebskostenabrechnung berücksichtigen. 

6. Was gilt bei Wohnungseigentum oder Eigentum von alleinstehenden Häusern?

Für Wohnungseigentümergemeinschaften gilt Vergleichbares wie für Vermietende/Mietende. Maßgeblich ist, ob man einer 
Wohnungseigentümergemeinschaft angehört oder nicht.  Die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer hat die Entlastung im Rahmen der Jahresabrechnung an die Wohnungseigentümer weiterzugeben. Die Höhe der Entlastung der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer ist in der Jahresabrechnung auszuweisen.
Die Informationspflichten für Vermieter gelten für die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer entsprechend. Ist eine Eigentumswohnung vermietet, informiert der Vermieter, nachdem er die Informationen von der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer erhalten hat, unverzüglich den Mieter.  Wenn es um einen einzelnen Eigentümer (Alleineigentümer) eines einzelnen Hauses geht, dann ist dieser „normaler Verbraucher“ und bekommt seine Gasrechnung von seinem Gaslieferanten. Ergo: es gibt im Dezember eine Soforthilfe. 

7. Gibt es dann aber noch eine Sparanreiz, wenn der Dezember-Abschlag pauschal entfällt?

Durch die pauschale vorläufige Entlastung beim Dezemberabschlag werden Verbraucher unmittelbar während der Heizperiode entlastet und damit dann, wenn die Entlastung für viele wirklich nötig ist.  Missbrauchsmöglichkeiten werden dadurch eingegrenzt, dass beim Erdgas mit der nächsten Rechnung eine genaue Abrechnung auf Grundlage von einem Zwölftel eines prognostizierten Jahresverbrauchs stattfindet.
Maßgebliche Bezugsgröße für dieses Zwölftel ist bei SLP-Kunden grundsätzlich die im Monat September 2022 angewendete Prognose des Jahresverbrauchs, die mit den Preisen vom Dezember 2022 multipliziert wird. Dadurch bleiben Einsparanreize erhalten. Bei der Wärme wird grundsätzlich auf den Betrag des im September 2022 an das Wärmeversorgungsunternehmen geleisteten Abschlag abgestellt. Dieser wird um einen Anpassungsfaktor von 20 Prozent erhöht, um Preissteigerungen zwischen September und Dezember abzubilden. 

8. Wieso bekommen denn alle die Soforthilfe, also auch die Vermögenden, das ist doch ungerecht?

Für die Bundesregierung steht an oberster Stelle, gerade die Letztverbraucher schnell spürbar zu entlasten. Dies ist auch eine Empfehlung der Expertenkommission Gas, die die Bundesregierung mit der Soforthilfe Dezember umsetzt.  Die Soforthilfe ist hierfür ein Instrument, welches schnell und praktische umsetzbar ist, um die Verbraucherinnen und Verbraucher und kleine Betriebe im Monat Dezember 2022 zu entlasten.  

9. Wann tritt die Regelung in Kraft?

Das Gesetz soll nun zügig im parlamentarischen Verfahren verabschiedet werden, wobei selbstverständlich dem Parlament die genaue Zeitplanung vorbehalten ist. Ziel, ist es, dass möglichst bereits ab Mitte November 2022 Anträge der Erdgas- und 
Wärmeversorger möglich sind. Alle Akteure – Versorger, Banken und staatliche Stellen sind aufgerufen, in einer gemeinsamen Kraftanstrengung, die Entlastungen auch administrativ rechtzeitig zu ermöglichen.  

10. Wieso nicht bereits die Gas-, Wärme- und Strompreisbremse, wieso nur die Soforthilfe?

Bei der Umsetzung der Entlastung bestand ein erheblicher Zeitdruck: Mit anhaltend angespannter Lage auf dem Gasmarkt und den weiterhin hohen Preisen steigt mit jedem Tag der Druck auf Endverbraucher. Daher braucht es schnelle eine Entlastung. 
Diese wird mit der Soforthilfe Dezember geschaffen. Die Gas- und Strompreisbremse folgt in einem nächsten Schritt. 

11. Wie ist es mit medizinischen Einrichtungen, Bildungs- und Sozialeinrichtungen?

Bestimmte Einrichtungen aus den Bereichen Soziales, medizinische Versorgung und Pflege sowie Bildung/Wissenschaft/Forschung erhalten ebenfalls die Soforthilfe, auch wenn ihr Jahresverbrauch 1,5 Mio. kWh Gas überschreitet. 
Konkret sind dies:

  • zugelassene Pflege-, Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, die im Aufgabenbereich des Sozialgesetzbuchs soziale Leistungen erbringen,  
  • staatliche, staatlich anerkannte oder gemeinnützige Einrichtungen des Bildungs-, Wissenschafts- und Forschungsbereichs und
  • Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation, Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation, Werkstätten für Menschen mit Behinderungen oder anderer Leistungsanbieter.  

Nicht erfasst sind zugelassen Krankenhäuser. Für diese soll eine Lösung über andere Regelungen gefunden werden. 

12. Was gilt für die Versorger? Wir machen diese ihren Erstattungsanspruch gegen den Staat geltend und über wen erfolgt die Auszahlung?

Um die Entlastung für den Monat Dezember 2022 zu finanzieren, haben die Energielieferanten und Wärmeversorgungsunternehmen ihrerseits einen Erstattungs- oder einen Vorauszahlungsanspruch gegen den Bund. Betroffen sind rund 1.500 Erdgaslieferanten und Wärmeversorgungsunternehmen. Sie müssen die Auszahlung des Anspruchs nach einem Prüfverfahren durch einen mandatierten Dienstleister über ihre Hausbank bei der KfW beantragen.

13. Was für ein Gesetz ist es rechtlich?

Das ist ein neues, eigenes Gesetz zur Umsetzung der Soforthilfe. Da es zeitlich begrenzt ist, erfolgen keine Regelungen innerhalb anderer energiewirtschaftlicher Normen, z.B. des Energiewirtschaftsgesetzes. 

Strom

Ich habe gehört, dass man auch Stromgutschriften bekommen kann. Wie geht das?

Wir schenken Ihnen Strom, wenn Sie einen runden Geburtstag feiern oder Nachwuchs bekommen haben! In beiden Fällen bekommen Sie eine 30 Euro Stromgutschrift von uns. Das Geschenk verrechnen wir dann bei Ihrer nächsten Jahresrechnung.

Wenn Sie in diesem Jahr einen runden Geburtstag haben, füllen Sie einfach folgendes Anmeldeformular aus und schicken es uns zu.

Wenn Sie Nachwuchs bekommen haben, dann finden Sie das Formular für unser Strom-Geschenk in Ihrem Begrüßungspaket der Stadt Werl. Formular ausfüllen und im Kundencenter abgeben. Die Verrechnung erfolgt dann mit der kommenden Jahresverbrauchsabrechnung.

Was versteht man unter dem Begriff Stromkennzeichnung?

Bei der Stromkennzeichnung geht es darum, Ihnen zu zeigen, wie der Strom, den wir Ihnen liefern, erzeugt wurde. Aus diesen Daten ergibt sich der sogenannte Strommix. Zusammengestellt haben wir die Herkunftsinformationen gemäß § 42, Energiewirtschaftsgesetz (EnWG vom 13.07.2005, geändert 2019).

Wann und wozu brauche ich das Übergabeprotokoll?

Für Ihre An- oder Abmeldung benötigen wir ein Übergabeprotokoll. Laden Sie das entsprechende Protokoll herunter und senden es ausgefüllt an uns zurück. Sie finden das Protokoll auf der An-/Abmeldung-Seite.

Erdgas

Ich möchte Strom/Gas/Trinkwasser von den Stadtwerken Werl beziehen: Wie bekomme ich einen Hausanschluss?

Alle Informationen und Formulare rund um das Thema Hausanschluss finden Sie hier.

Mein Auto fährt mit Erdgas. Wo finde ich Erdgastankstellen in der Region?

Auf unserer Seite Erdgastankstellen (Link zur Seite) haben wir alle Informationen dazu für Sie zusammengefasst.

Wie viel CO2 Einsparungspotenzial bietet Erdgas?

Bei der Erdgasverbrennung entstehen je verbrauchter Kilowattstunde ca. 200 g CO2 Emissionen. 

BeispielJahresverbrauchVerbesserte CO2-Bilanz pro Jahr
Einfamilienhaus20.000 kWh- 4 Tonnen
6-Familienhaus70.000 kWh- 14 Tonnen

Trinkwasser

Wie wird die Trinkwasserqualität des Werler Trinkwassers gesichert?

Das Trinkwasser für die Einwohner von Werl wird mehrmals täglich im Labor im Wasserwerk  Fröndenberg-Warmen untersucht; die Ergebnisse werden einmal jährlich in einer Jahrestrinkwasseranalyse veröffentlicht.

Zusätzlich werden monatlich an vier unabhängigen Entnahmestellen (Wickeder Straße, Probst-Hamm-Weg, Grafenstraße, Hammer Straße) im Netzgebiet von dem Hygiene Institut des Ruhrgebiets e. V. Wasserproben entnommen und nach der Trinkwasserverordnung untersucht.

Ständige Kontrollen und Messungen garantieren gleichbleibend gute Trinkwasserqualität. Das natürlich gereinigte „Werler Trinkwasser“ kann bedenkenlos getrunken werden. 

Die Analyseergebnisse finden Sie auf der Trinkwasserseite.

Welchen Härtegrad hat das Werler Trinkwasser?

Das durch die Stadtwerke Werl GmbH verteilte Trinkwasser liegt mit einer Gesamthärte von ca. 1,4 mmol/l im Härtebereich weich.

Härtebereichmmol/l *°dH **
weichweniger als 1,5weniger als 8,4
mittel1,5 bis 2,58,4 bis 14
hartmehr 2,5mehr als 14

*  Millimol Calciumcarbonat je Liter
** Grad Deutsche Härte (veraltete Bezeichnung)

Was versteht man unter „Wasserhärte“?

Kalzium- und Magnesiumverbindungen sind entscheidend für die Härte des Wassers. Sie werden allgemein als Kalk bezeichnet. Die Wasserhärte hängt von der geologischen Beschaffenheit des Untergrundes ab, aus dem das Wasser gefördert wird. Das Grundwasser löst Stoffe aus den Erdschichten, durch die es fließt. Deshalb unterscheidet sich die Härte des Trinkwassers je nach Herkunftsgebiet.

Die Härte wurde früher in Grad deutscher Härte (°dH) gemessen. Diese Bezeichnung ist mittlerweile veraltet. Heute wird die Gesamthärte in Millimol Kalzium und Magnesium pro Liter angegeben: Ein Millimol entspricht 40 Milligramm Kalzium (7,14 mg Calcium oder 4,28 mg Magnesium entsprechen 1°dH). 

Welche Mineralien enthält das Werler Trinkasser?

Das Trinkwasser enthält viele wichtige Spurenelemente und Mineralien. Kalzium und Magnesium sind für den menschlichen Knochenbau und die Blutgerinnung wichtig. Stark kalkhaltiges Wasser ist zwar nicht gesundheitsschädlich, trotzdem ist sehr hartes Trinkwasser aus technischer Sicht nicht wünschenswert: Kalkablagerungen sind nicht nur unschön, sie beeinträchtigen die Lebensdauer und einwandfreies Funktionieren von Elektrogeräten und Warmwasserbereitern. Vor allem bei einer Erwärmung über 60°C setzt die Kalkabscheidung ein. Besonders betroffen sind also Bereiche in denen Warmwasser verwendet wird.

E-Mobilität

Was ist die eBox?

Die eBox ist eine Wallbox – das heißt eine mobile Ladestation für zuhause. Mit der eBox, wahlweise mit integriertem Ladekabel und Typ 2 Kupplung oder Typ 2 Steckdose, richten Sie sich Ihre eigene Stromtankstelle zu Hause ein.

Wann bekomme ich den Bonus?

Sie nutzen bereits den Stromtarif Werler Strom oder Sie schließen einen Werler Strom Stromlieferungs-Vertrag neu mit den Stadtwerken Werl ab. Dann erhalten Sie jetzt als Werler Strom Kunde beim Kauf einer ebox pro Jahr 50 Euro Bonus (= insgesamt 150 Euro) als Gutschrift über Ihre Rechnung zurück.

Wie bekomme ich die eBox?
  • Sie sind – oder werden – Stromkunde der Stadtwerke Werl.
  • Sie nutzen bereits den Stromtarif Werler Strom oder Sie schließen einen Werler Strom Stromlieferungs-Vertrag neu mit den Stadtwerken Werl ab. Als Werler Strom Kunde erhalten Sie pro Jahr 50 Euro Bonus (= insgesamt 150 Euro) als Gutschrift über Ihre Rechnung zurück.
  • Sie kaufen die eBox von Ihren Stadtwerken Werl zum Sonderpreis von 950,- Euro (brutto).
  • Sie erhalten von uns die Adressen von versierten Elektrofachbetrieben für die Installation.
Welche Eigenschaften besitzt die eBox ABL?
  • Eine für alle: Kompatibel mit den meisten E-Fahrzeug-Modellen.
  • Immer im Blick: Ladestatus per LED.
  • Automatisch verriegelte Steckverbindung.
  • Wahlweise mit integriertem Ladekabel und Typ 2 Kupplung oder Typ 2 Steckdose.
  • Platzsparend und einfach zu montieren (H x B x T: 272 x 221 x 116 mm).
  • Einfach in bestehende Hausinstallation zu integrieren.
  • Made in Germany.
Welche Eigenschaften besitzt die eBox Stromat?
  • Eine für alle: Kompatibel mit den meisten E-Fahrzeug-Modellen.
  • Immer im Blick: Ladestatus per LED.
  • Automatisch verriegelte Steckverbindung.
  • Mit integriertem Ladekabel und Typ 2 Kupplung. Länge 5 Meter.
  • Platzsparend und einfach zu montieren (H x B x T: 290 x 290 x 120 mm).
  • Einfach in bestehende Hausinstallation zu integrieren.
  • Made in Germany.
Wie sieht die Ausstattung des Honda e aus?
  • Verbindungsapp My Honda+
  • Lederlenkrad /Beheizbares Lenkrad
  • Multiinformationsdisplay (i-MID)
  • Türgriffe - automatisch ausklappbar
  • Elektrisch einklappbare Außenspiegel
  • Kamerabasierte Aussenspiegel
  • Honda Parking Pilot (Einparken ohne Eingreifen des Fahrers)
  • Erweitertes Honda Sensing
  • 230-Volt-Steckdose unterhalb der Armaturentafel
  • One-Pedal-Driving
  • Panorama-Glasdach
Wie sieht die Ausstattung des VW ID.3 aus?
  • 58 kWh-Batterie
  • Radio “Ready 2 Discover”
  • digitalen Radioempfang DAB+
  • Sprachbedienung 
  • Elektrisch einklappbare Außenspiegel
  • Multifunktionslenkrad mit Touch-Bedienung
  • Apple CarPlay und Android Auto
  • Verkehrszeichenerkennung
  • LED-Scheinwerfer
  • Einparkhilfen vorn und hinten
  • Telefonschnittstelle mit induktiver Ladefunktion
  • beheizbare Vordersitze
  • adaptiven Tempomat 
  • beleuchtetes Ablagefach in der Mittelkonsole
Wie hoch ist die Reichweite des Honda e?

Der Honda e ist das meistverkaufte Elektroauto Deutschlands mit einer Maximalreichweite von 150 Kilometern.

Wie kann ich den Honda e ausprobieren?

Melden Sie sich einfach telefonisch bei uns oder schreiben Sie uns eine Mail.

Wie hoch ist die Reichweite des VW ID.3?

Der VW ID.3 ist eine neue, dynamische Ära in der Welt der Elektromobilität mit einer Maximalreichweite von 400 Kilometern.

Wie kann ich den VW ID.3 ausprobieren?

Melden Sie sich einfach telefonisch bei uns oder schreiben Sie uns eine Mail.

Wie sieht die Ausstattung des smart EQ aus?

Der smart EQ ist folgendermaßen ausgestattet:

  • Elektromotor mit 60 kW (82 PS)
  • Hochvoltbatterie mit 8 Jahren Garantie (bis 100.000 km)
  • 4,6 kW Bordlader (optional 22 kW Bordlader
  • Cool & Audio-Paket*
  • Aktiver Bremsassistent
  • Fünf Airbags
  • ABS und ESP
  • Elektrische Fensterheber und Seitenspiegel (beheizbar)
  • Tempomat, Berganfahrhilfe und Seitenwindassistent
  • Multifunktionslenkrad
  • Höhenverstellbarer Fahrersitz und Sitzheizung vorne
  • Ablage Paket
  • Ganzjahresreifen
  • Vorklimatisierung per App

*Das Cool & Audio-Paket bietet Ihnen unter anderem diese Funktionen: Klimatisierungsautomatik mit automatischer Temperaturregelung und Kom-bifilter mit Aktivkohle  | smart Audio-System mit AUX-/USB-Schnittstelle, Bluetooth®-Schnittstelle mit Freisprecheinrichtung, Audio Streaming für Musikübertragung.

Kann ich den smart EQ Probe fahren?

Ihre Stadtwerke Werl bieten die Leasingaktion zusammen mit dem smart Center in Soest an. Hier können Sie die Modelle ansehen und nach Absprache Probe fahren:

Senger Südwestfalen GmbH 
Autorisierter smart Verkauf 
Vorhelmer Straße 68  
59269 Beckum
Ihr Ansprechpartner: Moritz Matthes 
Tel.: 02521 84085231
E-Mail: moritz.matthes@auto-senger.de

Wie lade ich den smart EQ?

Zum Laden Ihres smart EQ fortwo oder forfour haben Sie verschiedene Möglichkeiten. 

  1. An den Ladesäulen in Werl und Umgebung. 
  2. An jeder gewöhnlichen Haushaltssteckdose. 
  3. An Ihrer „e-Tankstelle“ zuhause. Mit der innogy eBox laden Sie 5-mal schneller als an einer Haushaltssteckdose. Ihre Stadtwerke Werl unterstützen Sie: Wir bieten Ihnen die eBox für 950,– Euro an. Zudem empfehlen wir Ihnen einen Elektrofachbetrieb für die Installation. Und wir fördern es mit 150 Euro Bonus.
Wie fördern die Stadtwerke Werl den Umstieg aufs E-Auto?

Wir fördern den Umstieg auf ein Elektrofahrzeug im Rahmen der Leasingaktion für die neuen Elektromodelle von smart mit einer jährlichen Strom-Gutschrift. Für mehr Informationen dazu laden Sie sich den „Flyer e-smart“ auf der e-smart Seite herunter. Dort finden Sie auch den Förderungsantrag.

Service

Tanken mit Erdgas

Wie funktioniert die Betankung und worin unterscheidet sie sich gegenüber einem Benzin- oder Dieselfahrzeug?

Der Tankvorgang selbst dauert nicht länger als bei herkömmlichen Benzin- oder Dieselfahrzeugen und ist sehr ähnlich. Getankt wird nicht mit einer Zapfpistole sondern mit einer Füllkupplung. Diese wird auf den am Tank befindlichen Stutzen aufgesetzt und niedergedrückt, bis der Schnappverschluss einrastet. 

Kann man beim Tanken Erdgas und Flüssiggas verwechseln?

Nein. Der Tankstutzen für Erdgas ist nicht mit dem Befüllsystem für Flüssiggas kompatibel. Es sind ganz bewusst unterschiedliche Systeme gewählt worden, um ein Verwechseln zu vermeiden. Sperrvorrichtungen an den Erdgaszapfsäulen gewährleisten zusätzlich, dass nur bei völlig korrektem Einrasten des Tankstutzens der Tankvorgang in Gang gesetzt wird. 

Entweicht beim Erdgastanken Kraftstoff?

Aufgrund der dichten Verbindung zwischen Füllkupplung und Füllstutzen kann kein Erdgas entweichen, womit Erdgastanken die saubere Alternative zum Diesel- oder Benzintanken ist. Nachhaltige Geruchseindringung in die Kleidung oder Beschädigungen des Autolackes treten nicht auf. 

Seite drucken

Ihr Verbrauch liegt über 60.000kWh?

In diesem Fall würden wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot erstellen. Melden Sie sich dazu ganz einfach persönlich bei uns – per Telefon oder Mail:

Ralf Lülf
Leiter Sondervertragskunden

Telefon: 0 29 22 / 985-136
Telefax: 0 29 22 / 985-102
E-Mail schreiben

Ihr Verbrauch liegt über 300.000kWh?

In diesem Fall würden wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot erstellen. Melden Sie sich dazu ganz einfach persönlich bei uns – per Telefon oder Mail:

Ralf Lülf
Leiter Sondervertragskunden

Telefon: 0 29 22 / 985-136
Telefax: 0 29 22 / 985-102
E-Mail schreiben

Sehr geehrte Kundinnen, sehr geehrte Kunden,

Sie erreichen uns wieder in unserem Kundencenter. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns.

Wir sind weiterhin für Sie erreichbar telefonisch unter 0 29 22 / 985-155, per E-Mail unter kundenservice@stadtwerke-werl.de und über das Kundenportal.

Wir freuen uns auf Sie.